Ursula Niewerth, Schulleiterin

Ursula Niewerth, Schulleiterin

Ich begrüße Sie ganz herzlich an der Freiherr–von–Motzfeld – Schule in Pfalzdorf, einer Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Goch. Ich freue mich sehr darüber, dass Sie sich für unsere Schule interessieren.

Ein offenes und vertrauensvolles Klima ist uns dabei besonders wichtig, um den Kindern Spaß am Lernen zu vermitteln. Nur wer Spaß am Lernen hat, ist auch bereit, ein Leben lang zu lernen. Überzeugen Sie sich selbst – die Schultüren stehen Ihnen jederzeit offen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

                                                                                                                                        10.08.2020

Liebe Eltern

Das neue Schuljahr startet und wir möchten Ihnen auf diesem Wege einige wichtige Informationen zukommen lassen. Wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, soll ein möglichst „ normaler“ Start ermöglicht werden. Diesen streben wir unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen an. Dennoch geben wir zu Bedenken, dass wir uns immer noch in einer Pandemiezeit befinden und einige Einschränkungen im Tagesablauf erforderlich sind:

  • Wir werden die Kinder in festen Gruppen betreuen
  • Es finden zur Zeit keine AGs statt
  • Das Angebot auf dem Außengelände wird in Zonen aufgeteilt und nur von den zugeteilten Gruppen bespielt werden
  • Da wir im Moment sehr hohe Temperaturen haben und wir mit hitzefrei rechnen müssen, ist es für uns schwer, die genauen Essenszahlen zu bestimmen. Daher haben wir uns in Absprache mit der Schulleitung entschieden, erst ab September wieder warmes Mittagessen anzubieten.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

  • Auch bei uns gelten die Bestimmungen zur Maskenpflicht. Auf den Fluren und auf dem Gelände sind die Kinder verpflichtet, eine Maske zu tragen. In den Gruppenräumen darf diese abgenommen werden.

Bitte teilen Sie uns möglichst schnell mit, ob und wann Ihr Kind an unserer Betreuung teilnimmt. Dieses kann entweder per Email oder unter den folgenden Telefonnummern erfolgen:

Betreuung :    418487

Schulbüro:      5043

Email:               ogs-freiherrvonmotzfeld@awo-kreiskleve.de

Auch wenn dieser Start anders ist, als in den vergangenen Jahren, freuen wir uns auf ein schönes Jahr mit Ihren Kindern und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.

Heike Burgmans, Koordinatorin 

Liebe Eltern der neuen Erstklässler,

leider müssen wir in diesem Einschulungsjahr Corona-bedingt unsere Vorgehensweise bei der Einschulung umstellen. Wir werden am Donnerstag, den 13.08.2020 die Klassen gestaffelt in die Schule aufnehmen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, an der Einschulung Ihres Kindes teilzunehmen.

Wir beginnen mit der Klasse 1a (Koala) um 8.15 Uhr auf dem Schulhof der Schule. Die Klasse 1b (Giraffen) folgt um 9.00 Uhr und dann die Klasse 1c (Tiger) um 9.45 Uhr. Die Erstklässler nehmen bitte vorne auf den Bänken Platz. Die Angehörigen finden sich bitte in den vorgesehenen aufgemalten Bereichen ein.  Auf dem Schulhof findet ein kleines Begrüßungsprogramm statt, danach geht es für unsere Erstklässler für die erste Schulstunde in ihre neue Klasse. Nach der Unterrichtsstunde wird die Sekretärin (Frau Jürgens) die Klassen in unserem Forum fotografieren. Anschließend erhalten Sie die Gelegenheit, Ihr Kind am Nebenausgang der Schule (Fensterseite Sekretariat) abzuholen und auf Wunsch, Fotos zu erstellen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie den Mindestabstand bei der Warteschlange einhalten. Ein Mund – Nase – Schutz sollte an dem Tag ein ständiger Begleiter sein.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder und einen möglichst sonnigen Tag!

U. Niewerth mit M. Jaschke, C. Neumann, A. Lechtenberg und S. Wilbert

 

Brief Einschulung

 

  Klasse 1a:

(Koala)

Klasse 1b:

(Giraffe)

Klasse 1c:

(Tiger)

Start auf dem Schulhof 8.15 Uhr 9.00 Uhr 9.45 Uhr
Programm der Klassen bis… 8.45 Uhr 9.30 Uhr 10.15 Uhr
In der Klasse von…   bis… 8.45 Uhr bis 9.30 Uhr 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr 10.15 Uhr bis 11 Uhr
Fototermin im Forum der Schule ca. 9.30 Uhr bis 9.35 Uhr ca. 10.15 Uhr bis 10.20 Uhr ca. 11.00 Uhr bis 11.05 Uhr
Fototermin vor dem Eingang Sekretariat ca.9.35 Uhr bis 10.00 Uhr ca. 10.20 Uhr bis 10.45 Uhr ca. 11.05 Uhr bis 11.30 Uhr
Ende der Einschulung 9.30 Uhr 10.15 Uhr 11.00 Uhr

6. August 2020

Zusammenfassung für die Eltern der FvM-Schule:

Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021

  • Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb in Nordrhein-Westfalen wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden.
  • Dabei muss der Schutz der Gesundheit der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler, sowie aller am Schulleben Beteiligten sichergestellt sein. Zugleich soll durch eine möglichst weitgehende Rückkehr zu einem angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten das Recht der Kinder und jungen Menschen auf Bildung und Erziehung gesichert werden. In der Praxis muss das bedeuten, dass für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge an allen Schulformen in ganz Nordrhein-Westfalen Unterricht nach Stundentafel stattfindet. Es gilt wieder der Grundsatz, dass der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt.

Mund-Nasen-Schutz 

  • An den Schulen mit Primarstufe besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt für die vorgenannten Schülerinnen und Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Lehrkräfte, die Unterricht in den Jahrgängen der Primarstufe erteilen, können vom Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht absehen, wenn stattdessen der empfohlene Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird.
  • Sofern jedoch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mit den pädagogischen Erfordernissen und Zielsetzungen der Unterrichtserteilung und der sonstigen schulischen Arbeit nicht vereinbar ist, kann die Schule vom Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zumindest zeitweise oder für bestimmte Unterrichtseinheiten absehen.

In diesen Fällen ist jedoch die Einhaltung der Abstandsregel mit 1,5 Meter zubeachten.

  • Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen.

Rückverfolgbarkeit

  • Um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen und unterbrechen zu können, sind konstante Gruppenzusammensetzungen erforderlich, soweit nicht zwingende schulorganisatorische Gründe entgegenstehen.
  • Der Unterricht soll jahrgangsbezogen in Klassen, in Kursen oder festen Lerngruppen stattfinden.
  • Eine jahrgangsübergreifende Gruppenbildung ist grundsätzlich nicht möglich.
  • In den Räumen für den Unterricht und andere schulische Angebote soll mit Ausnahme von Ganztags- und Betreuungsangeboten für alle Klassen, Kurse und Lerngruppen eine feste Sitzordnung eingehalten und dokumentiert werden. Für jede Unterrichtsstunde und vergleichbare Schulveranstaltung ist darüber hinaus die jeweilige Anwesenheit zu dokumentieren.

Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern  

  • Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen.
  • Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen setzen die Eltern sich unverzüglich mit der Schule in Verbindung.

Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

  • Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen. Setzen Sie sich dann bitte umgehend mit der Schule in Verbindung, weil die Nichtteilnahme am Präsenzunterricht, nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommt.

Zuständigkeiten und Vorgehen in Schule bei auftretenden Corona-Fällen 

  • Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen.

Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen. Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Bei diesen Symptomen, ohne weitere Krankheitsanzeichen,sollten Sie Ihr Kind zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachten. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen. 

Distanzunterricht bei Quarantänemaßnahmen 

  • Die Anwesenheit in der Schule, also die Teilnahme am Präsenzunterricht und sonstigen Schulveranstaltungen, ist für die Dauer einer Quarantäne ausgeschlossen; dabei ist von 14 Tagen auszugehen. Die zu einer Quarantäne verpflichteten Schülerinnen und Schüler erhalten Distanzunterricht.

Sportunterricht/Musikunterricht 

  • Der Sportunterricht und gemeinsames Singen im Musikunterricht soll bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden.

Gremien der schulischen Mitwirkung 

  • Für die Gestaltung des Schullebens ist es unabdingbar, dass die Gremien der schulischen Mitwirkung (Klassenpflegschaftssitzung, Schulpflegschaftssitzung, sowie Schulkonferenz) tätig werden können; dies selbstverständlich unter Wahrung der weiter geltenden Vorgaben an den Hygiene- und Infektionsschutz.

Zur Teilnahme an o.g. Gremien, haben die  entsprechendenElternvertreter das Recht, die Schule zu betreten.

 

Der Elternbrief als Dokument: Zusammenfassung für die Eltern unserer Schule (Corona)

Die Kinder der offenen Ganztagsschule in Pfalzdorf freuten sich über insgesamt 15 neue Bälle. Der Jugendkoordinator vom VfB Alemannia Pfalzdorf Mischa Blenckers brachte diese Bälle als Geschenk mit. Eine tolle Aktion, für die wir uns ganz herzlich bedanken. Die Zusammenarbeit mit der OGS soll in Zukunft ausgebaut werden. Wir freuen uns schon darauf!

Suche
Seite übersetzen
Kontakt
Freiherr-von-Motzfeld Schule
Hevelingstrasse 113
47574 Goch

Telefon (Sekretariat):
02823 5043

eMail (Sekretariat):
info@freiherr-von-motzfeld-schule.de

Unsere Sekretariatszeiten:
Montag - Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr

Kontaktformular

Infos für Praktikanten
Kalender
<< Jun 2020 >>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen
Translate »